Zum Inhalt springen.
Zur Themennavigation springen

DER SCHUSS


Ex-Dealer, Schulabbrecher, sechs Monate auf Bewährung: Robin hat kein Bock auf noch mehr Ärger.


Doch plötzlich hält er diesen USB-Stick in Händen. Das brisante Video darauf könnte den smarten Rechtspopulisten Fred Kuschinski direkt in den Knast bringen - anstatt in den Bundestag.


Die junge Bloggerin Henry hat sich genau das zum Ziel gesetzt. Aber dann müsste Robin um sein Leben fürchten …


Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterGleich mal reinlesen?


Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterWie es dazu kam: Das Making of


Presse

 

Mit „Der Schuss“ hält Christian Linker unserer Gesellschaft einen sehr kritischen Spiegel vor. Dass er seine Geschichte aus der Perspektive mehrerer Personen erzählt, heizt das Tempo an. Dass Robins Kapitel in schnodderigen  Deutsch geschrieben sind, nervt etwas – ist aber ein interessantes stilistisches Element.

Angela Sommersberg, Kölner Stadt-Anzeiger, 2. März 2018

 

Unerträgliche Gehirnwäsche.

Thomas Hartung in „AfD Sachsen Aktuell“, 32/ 2017

 

Das wichtigste deutsche Jugendbuch in diesem Jahr

Mareike Hansen auf dem Buchblog „Die Bücherkrähe“, 29.11.2017


Politik im Jugendroman? Ein Gespräch mit Ute Wegmann und Martin Schäuble im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDeutschlandfunk.


Oder Wahlweise dieselben Protagonisten im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKöner Stadt-Anzeiger anlässlich der lit.Cologne.